Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.googletagmanager.com zu laden.

Inhalt laden

COBI.Bike System

Mit dem COBIBike System für Bosch Antriebe kann das e-Bike
 
 

Hinter dem Namen COBI.Bike steckt ein System zur Vernetzung des e-Bikes oder Fahrrads mit dem Smartphone. Während herkömmliche Bordcomputer vor allem zur Steuerung des e-Bike Antriebs und dem Überblick über Akkustand und Geschwindigkeit dienen, soll das COBI.Bike System das Pedelec „smart“ machen. Das Ziel dessen ist noch mehr Spaß an der e-Bike Fahrt, eine komfortablere Bedienung und zusätzliche Sicherheit im Straßenverkehr.

Seit Ende 2017 ist die Firma COBI die 100 prozentige Tochter des e-Bike Antriebherstellers Bosch und entsprechend auch technisch eng mit diesem verbandelt. Das COBI.Bike System ist für alle e-Bike Typen erhältlich, solange das Modell mit einem Bosch Pedelec-Antrieb und einem Nyon oder Intuvia Display ausgestattet ist. Erfahre hier mehr über die verschiedenen Displays von Bosch und anderen Herstellern!

 

 

Wie funktioniert das COBI.Bike System?

Die Installation des COBI.Bike Systems funktioniert denkbar einfach. Auf den zentralen Sockel am Lenker, der für gewöhnlich dem Anstecken des Intuvia – oder Nyon Displays dient, wird stattdessen die Smartphone-Hub gesteckt, in der dann das eigene Smartphone fixiert – und als Bordcomputer verwendet wird. Die Stromversorgung läuft wie gewohnt über den e-Bike Akku.

Das COBI.Bike System wird anstelle des Bosch e-Bike Displays montiertBedienung des COBI.Bike Systems

Die üblichen Touch-Funktionen, die man von Smartphones gewohnt ist, sind während der Fahrt mit dem e-Bike eingeschränkt. Die Idee des Systems ist es, die Nutzung der App zu ermöglichen, ohne dazu die Hände vom Lenker nehmen zu müssen. Die Bedienung der COBI.Bike App-Funktionen erfolgt über den Controller am Lenker, der normalerweise zum Bosch Nyon oder auch Intuvia Display gehört. Zu beachten ist dabei, dass die Nyon Bedieneinheit aufgrund des eingebauten kleinen Joysticks deutlich komfortabler in der Handhabung ist, als die Intuvia-Version, die sich auf mit dem Daumen zu bedienenden Schalter beschränkt. Die gute Nachricht ist: Die Nyon Fernbedienung kann ohne großen Aufwand nachgerüstet werden.

Ohne Aufwand hin zum smarten e-Bike

Die einfache Vorgehensweise bei der Montage des Systems bringt gleich zwei Vorteile mit sich: Es ist erstens nicht notwendig, sich auf das COBI.Bike System festzulegen. Das ursprüngliche Display kann jederzeit wieder aufgesteckt werden. Zweitens ersetzt das COBI.Bike den eigentlichen Bordcomputer und kann demnach auch den Antrieb steuern. Für einen selbst bedeutet das wenig technische Umstellung, aber eine Vielzahl zusätzlicher Funktionen.

 

Die Möglichkeiten des COBI.Bike Systems

Wie bereits erwähnt, dient das COBI.Bike System als eine Art Ersatz für den regulären Bosch Bordcomputer. Das Wählen des Fahrmodus und die Anzeige wesentlicher Fahrdaten sind entsprechend in den Funktionen des Systems enthalten. Zu diesen essentiellen Features gesellen sich weitere hilfreiche Möglichkeiten.

ZUm COBI.Bike System gehören die Smartphone-Hub, eine automatische Lichtanlage und DiebstahlschutzDie Verbindung von e-Bike und Smartphone

Das auf den Intuvia- oder Nyon-Sockel aufgesteckte Smartphone-Hub dient zur Fixierung, aber auch zum Laden des Handys. Das Smartphone-Display dient als Anzeige während der e-Bike Fahrt. Es eröffnet sich auf diesem Wege die Nutzung der COBI.Bike App, ohne dafür die Hand vom Lenker nehmen zu müssen. Mit der Verbindung von Bluetooth-Kopfhörern genießt man während des Pedelec-Bummels seine Lieblingsmusik, kann telefonieren und im Prinzip alles tun, was einen nicht zu sehr vom Straßenverkehr ablenkt. Die Bluetooth-Verbindung kann außerdem für Sensoren benutzt werden, die Echtzeitdaten wie Tempo, Trittfrequenz und Herzfrequenz messen.

Sicherheitsfunktionen des COBI.Bike Systems

Zum wetterfesten System gehört neben den Optionen, die das Smartphone gemeinsam mit der COBI.Bike App eröffnet, auch die sensorgesteuerte Lichtanlage. Mit Einsatz der Dämmerung schalten sich automatisch Front- und Rücklicht an, natürlich ist aber auch weiterhin die manuelle Steuerung des Lichts möglich. Außerdem umfasst das System einen Diebstahlschutz, der ebenfalls sensorgesteuert funktioniert und Alarm schlägt, sobald unerwünschte Bewegungen rund um das e-Bike registriert werden. Natürlich muss dafür das Smartphone nicht am e-Bike gelassen werden – der Smartphone-Hub erkennt Erschütterungen und schlägt Alarm.

 

Die COBI.Bike App als Kern des Systems

Das COBI.Bike System wäre keine wahrhaft smarte Lösung, wenn es keine eigene dazugehörige App gäbe. Von der Bedieneinheit am Lenker aus werden die umfangreichen Funktionen aufgerufen und genutzt. Bosch selbst weist die App als Herzstück des Systems aus und versorgt sie regelmäßig mit Updates.

Die Steuerung des e-Bike erfolgt über die COBI.Bike AppSteuerung des Bosch e-Bike Antriebs

Relevante Fahrdaten wie Trittfrequenz, Unterstützungsmodus und so weiter gelangen direkt vom e-Bike Antrieb in die Anzeige der COBI.Bike App – also auf das Smartphone-Display. Somit lässt sich die Fahrt überwachen und der Elektromotor so steuern, wie man ihn benötigt.

e-Bike Navigation

Die Navigation des COBI.Bike Systems funktioniert über GPS und benötigt daher weder WLAN noch mobile Daten. Je nachdem, wohin die Pedelec-Tour führt, kann dieser Umstand von großem Vorteil sein. Da die Routenführung sprachgesteuert ist, muss der Blick nicht auf dem Display kleben, sondern kann sich auf die Straße und die Umgebung der e-Bike Fahrt konzentrieren.

Fitness

Wurde das COBI.Bike System mit Bluetooth-Sensoren verbunden, können Daten wie Herzfrequenz (über einen Brustgurt) und Trittfrequenz in der App angezeigt werden. Generell zählen Kalorienverbrauch, Leistung und Höhenmeter in Echtzeit zur Fitness-Anzeige. Will man sein e-Bike Training überwacht wissen, können die Daten getrackt und zur Analyse an den App-Services der eigenen Wahl wie zum Beispiel Google Fit oder Strava weitergeleitet werden.

Weitere Funktionen der e-Bike System App

Über die Optionen rund um e-Bike und Fitness hinaus, liefert die COBI.Bike App Live-Wettervorhersagen, eine Anruf-Funktion und Musik-Steuerung. Nicht nur die Gesundheit und Sicherheit stehen hier im Interesse, sondern auch der Spaß.

 

Wer kann das COBI.Bike System nutzen?

Seit der Verbindung mit Bosch, steht das COBI.Bike System für alle e-Bike Typen offen, die über einen Bosch Active LineActive Line PlusPerformance Line oder Performance Line CX Antrieb verfügen. Voraussetzung für die Kompatibilität ist allerdings, dass zu dem jeweiligen Antrieb ein Nyon oder Intuvia Display zählt.

Um zu gewährleisten, dass das System auch mit Smartphones funktioniert, die neu auf den Markt kommen, ist COBI.Bike Upgrade-sicher entwickelt worden. Den gleichen Anspruch erhebt Bosch für die Kombination mit neuen Komponenten aus der eigenen Schmiede.