Velo de Ville e-Bikes

Die Marke Velo de Ville wurde 1966 von Albert Thiemann gegründet. Heute zählt Velo de Ville zu den bundes- und europaweit erfolgreichsten e-Bike Herstellern mit Spezialisierung auf ein kundenindividuelles Produkt. Dabei wurden die Grundwerte von Menschlichkeit, Einzigartigkeit und Vielfalt erhalten und prägen das Handeln des Unternehmens bis heute. Der Hersteller beeindruckt mit innovativen und individuellen Custom Made Trekking e-Bikes sowie City e-Bikes mit Shimano-Antrieb. Die Pedelecs überzeugen mit sportlich-eleganter Optik und erfüllen die Anforderungen des anspruchsvollen Berufspendlers gleichermaßen wie die des Stadtfahrers.

Es werden 21 verschiedene Modelle angezeigt.
  • Velo de Ville
  • Alle Filter löschen

Velo de Ville e-Bikes

Bei Velo de Ville ist jedes e-Bike nach Wunsch des Kunden ausgestattet und wird in Deutschland handgefertigt. Die e-Bikes von Velo de Ville stehen für Einzigartigkeit, Vielfalt und Individualität. Neben dem Mut, sich auf Innovationen einzulassen, kann Velo de Ville ebenfalls mit Qualität überzeugen. Dabei soll der Fahrspaß allerdings keineswegs zu kurz kommen, was unter anderem das in der Saison 2023 neue Modelle SEB 990 Smart Range und SEB 990 Smart Smooth eindrucksvoll beweisen. Das Velo de Ville FEB 990 Smart ist ein vielseitiges SUV e-Bike, das sich sowohl für den Einsatz in der Stadt als auch für Offroad-Touren eignet und somit einen idealen Mix aus Action und Genuss bietet.

Die Erfolgsgeschichte von Velo de Ville begann mit dem Alu-Rahmen

Velo de Ville brachte in den 90er Jahren ihren ersten eigenen Fahrradrahmen auf den Markt. Unter dem Namen “UNA” war der erste Einrohrrahmen also der Vorbote aller Cityräder von Velo de Ville entwickelt worden. Schon im Jahr 2009 wurden mit dem E40 dem Vorgänger des CEB 400 die ersten Pedelec vorgestellt. Bereits im Jahr darauf wurden die ersten City, Trekking und Sport e-Bikes in einem eigenen Katalog angeboten. Gerade im Pedelec-Bereich konnten sich der Hersteller mit diesen Modellen viel entwickeln. In den folgenden Jahren wurde begonnen ins europäische Ausland zu exportieren und sorgte nochmals für einen großen Wachstumsschub der die Marke Velo de Ville voran trieb. Dennoch bleibt der Ansatz des Custom Made bestehen und sorgt für eine riesige Konfigurationsmöglichkeit die ihresgleichen sucht und macht sie so zu einer einzigartigen Marke. Im Laufe der Jahre hat Velo de Ville ein breites Sortiment an e-Bike Typen zusammengestellt, die sich sowohl für sportliches, als auch für alltagstaugliches Fahren eignen.

Neue Velo de Ville e-Bike Modelle

Individualisierung spielt bei den e-Bikes von Velo de Ville eine große Rolle, wie auch das neue KEB 800 Smart Fold im neuen Modelljahr zeigt. Das KEB 800 kann mit diversen Ausstattungs Optionen individuell auf die Bedürfnisse angepasst werden und macht es zu einem vielseitigen Falt e-Bike. Der Bosch Performance Line Antrieb sorgt dabei für effiziente Unterstützung. Mit dem 6TY bringt Velo de Ville zudem ein weiteres Urban e-Bike für die neue Saison auf den Mark. Das 6TY  ist eine gelungenes City e-Bike. Beim 6TY kommt der FAZUA RIDE 60 Antrieb zum Einsatz. Dieser leistet 250 Watt sowie ein maximales Drehmoment von 60 Nm.

Die AEB Reihe kommt mit dem neuen Smart System von Bosch. So ist mit dem Trekking e-Bike der Fahrspaß garantiert. Die AEB Reihe hat einen voll integrierten Akku, kommt mit dem leistungsstarken Bosch Performance Line- oder Performance CX Line Smart System Motor und kann individuell an die eigenen Bedürfnisse mit weiteren Komponenten angepasst werden.

Velo de Ville setzt in der Saison auf die vielfach bewährten und kraftvollen e-Bike Motoren von Bosch. Wer ein e-Bike von Velo de Ville kaufen möchte, hat die Wahl zwischen verschiedenen Antriebsvarianten aus der Active Line oder Performance Line Serie von Bosch.

Warum ein e-Bike von Velo de Vile das Richtige für mich ist …

1) Innovative Ideen, neueste Technik und Individualität findest du alles in einem Pedelec von Velo de Ville vereint.

2) Du würdest gerne schnell, sportlich und sicher unterwegs sein, jedoch soll der Spaß am Fahren immer an erster Stelle stehen.