e-Bike ABS testen

E Bike ABS
 

ABS für e-Bikes? Das klingt doch schon sehr nach Zukunftsmusik und nicht unbedingt nach Fahrzeugen, die bereits heute auf unseren Straßen umherfahren. Doch es stimmt: Nachdem Bosch 2018 das erste serienreife Anti-Blockier-System für Pedelecs vorgestellt hat, können die ersten e-Bikes mit diesem System nun getestet werden – bei ausgewählten Händlern in ganz Deutschland – auch bei 10 e-Bike Experten von e-motion.

 

 

Warum ein e-Bike ABS?

e-Bike ABS bei e-motion testene-Bikes können so manche Funktion übernehmen. Sie dienen als Freizeitspaß, als Verkehrsmittel zum Pendeln oder als Sportgerät. Ungeachtet der Art und Weise auf die man sein Pedelec nun individuell nutzt, sollte die persönliche Sicherheit stets an erster Stelle stehen. Schließlich fährt man sein e-Bike auch mal im Straßenverkehr! Kommen einem andere e-Bikes, unvorsichtige Fußgänger oder Autos in die Quere, hilft oft nur noch eine Vollbremsung – bei der das Rad blockieren kann. Jeder, der solch einen Sturz schon erlebt hat weiß, dass die Folgen schmerzhaft sein können.
Um auf genau solche Situationen zu reagieren, führt Bosch als erster Anbieter im Jahr 2018 ein serienreifes Antiblockiersystem (ABS) für e-Bikes ein. Eine Neuheit für Pedelecs, die auf Grundlage des ABS für Motorräder entwickelt wurde. Es ergeben sich ob dieser Innovation in Sachen Sicherheit einige Fragen. Wie funktioniert dieses ABS für e-Bikes eigentlich und kann man es auf irgendeinem Wege bereits selbst testen? Auf berechtigte Fragen wie diese findet man in den Shops der e-motion Gruppe Antworten, denn hier können schon jetzt die ersten e-Bikes mit dem neuen ABS von Bosch in getestet werden.

 

Wie und wo kann ich mir das e-Bike ABS ansehen?

Bevor das e-Bike ABS im Modelljahr 2019 in die Serienproduktion geht, kann man ein e-Bike mit ABS schon jetzt bei e-motion ansehen und testen. Die e-motion Test-Pedelecs mit ABS und den besagten Anforderungen sind vom Hersteller Riese und Müller, der die Control Technology seiner e-Bikes damit um eine zusätzliche Komponente zur Steigerung der Sicherheit erweitert. Mehrere Pedelecs des Modells Delite GT Touring an ausgewählte Händler mit Riese und Müller Erlebnisstore verteilt. Bei vielen dieser Stores handelt es sich um Shops der e-motion Gruppe.

 

Das e-Bike ABS bei e-motion testen

Delite GT Touring mit ABS für e-Bikes testenDas Delite GT Touring mit e-Bike ABS lässt sich in insgesamt 10 e-motion e-Bike Welten in vielen Ecken Deutschlands bestaunen und testen. Ein Besuch und ein Termin für eine unverbindliche Probefahrt mit dem Delite GT Touring Trekking e-Bike lohnt sich. Das Probefahren sollte bei e-Bikes ohnehin als obligatorisch angesehen werden, bei einer Neuheit wie dem Antiblockiersystem gilt dies aber umso mehr um herauszufinden, wie sich das Fahrgefühl verändert.

 

Wie funktioniert das e-Bike ABS?

Ein unvorhergesehenes Ereignis wie zum Beispiel eine plötzlich in den Weg geratene Person führt zu einer Vollbremsung in voller Fahrt. Blockiert bei einem plötzlichen Bremsvorgang das Vorderrad, besteht die Gefahr mit dem e-Bike wegzurutschen oder sich sogar zu überschlagen, wenn der Fahrer dabei aus dem Sattel gehoben wird.
Genau dieses Szenario soll durch das neue Antiblockiersystem von Bosch verhindert werden, indem Radgeschwindigkeits-Sensoren die Geschwindigkeit der Laufräder überwachen und registrieren, wenn das Vorderrad blockieren könnte. Tritt dieser Fall ein, greift das Antiblockiersystem in das Bremsmanöver ein und sorgt dafür, dass der Bremsvorgang reguliert von statten geht. Die Gefahr des Wegrutschens wird somit ebenso verringert wie auch die, des abhebenden Hinterrads. Auch hier überwacht das ABS das Verhalten des Laufrades, um entsprechend auf einen drohenden Überschlag zu reagieren. Über die genaue Funktionsweise des Bosch e-Bike ABS kannst du dich hier noch näher informieren. Um herauszufinden wie sich dieses System verhält, hilft jedoch nur eine Probefahrt.