Nyon Update

Der Premium Bordcomputer für e-Bike Systeme von Bosch ist Nyon, das zur Saison 2018 ein neues Update erhalten hat.Nyon ist das High-Class-Modell der Bosch Bordcomputer. Die Bedienungseinheit wirkt vielmehr wie ein Smartphone, wenn es an der Lenkerstange befestigt ist und bietet auch viele Funktionen, die wir vom Handy kennen. Für die 2018er Saison hat Bosch dem Display ein Nyon Update spendiert.



Das Bosch Nyon-Update – was bringt es?

Die Bedienung der Navigationsfunktion im e-Bike Computer Nyon wurde mit dem Update noch einmal vereinfacht.Das Nyon-Update für die 2018er Saison kam bereits im letzten Drittel 2017 heraus. Neben neuem Kartenmaterial hat sich auch einiges an der Kartenfunktion im Onlineportal getan. Der Routenverlauf zum Beispiel kann zukünftig einfach über ein Ziehen verändert werden – die Route passt sich automatisch an. Aktionen bei der Tour-Planung können über einen Button rückgängig gemacht oder wiederholt werden.

Aber auch bei der Bedienung des Nyon selbst, bringt das Update endlich Erleichterung, was eine bestimmte Funktion betrifft. Für die Zieleingabe muss der Fahrer sich nicht mehr mühsam durch die lange Liste an der linken Seite scrollen. Stattdessen wird eine digitale Tastatur eingeblendet, die über den Joystick bedient wird. Buchstaben, die anhand der bereits eingegebenen Daten nicht möglich sind, werden einfach ausgeblendet. Mit dem Joystick kann das Kartenbild auch verschoben oder herein- bzw. herausgezoomt werden, um den jeweiligen Ausschnitt zu verändern.

Die digitale Tastatur vom e-Bike Display Nyon wird über den Joystick bedient, nicht mögliche Buchstaben werden ausgeblendet.Wir möchten das Update zum Anlass nehmen und noch einmal genauer auf den Premium-Bordcomputer eingehen, denn: was macht Nyon eigentlich so besonders?


Bosch Nyon – mehr als ein Bordcomputer

Ein e-Bike Display hat gewisse Grundfunktionen, die für die täglichen Fahrten mit dem City oder Trekking e-Bike und die Bedienung des Antriebssystems unerlässlich sind. Neben diesen Funktionen gibt es unzählige weitere Rollen, die der Bordcomputer übernehmen kann. Je mehr Funktionen, desto hochwertiger ist der e-Bike Computer. Nyon hat die Messlatte für andere Systeme in diesem Bereich sehr hoch gehängt. Es übernimmt neben den Basisfunktionen die Rolle eines Routenplaners, Navigators, es wacht über die eigene Fitness und kommuniziert mit dem Smartphone. Bosch selbst bezeichnet Nyon als all-in-one-Bordcomputer.


Die Nyon-Basisfunktionen

Wie jedes andere e-Bike Display stellt Nyon die wichtigsten Fahrdaten zur Verfügung und erlaubt den Wechsel der Unterstützungsstufen. Dabei lässt das Bosch Nyon in der Standardversion den Wechsel zwischen fünf unterschiedlichen Fahrmodi zu. In der Premiumversion können die Fahrmodi sogar individuell angepasst werden.

Die jeweilige Unterstützungsstufe kann der Fahrer auf dem Display ablesen, das dank seiner Größe noch genügend Raum für weitere hilfreiche Informationen bietet. Du hast alle wichtigen Infos auf einen Blick parat: Uhrzeit, Geschwindigkeit, Reichweite, Distanz, Trittfrequenz und Akku-Ladestand.

Dabei kannst du die Anordnung der einzelnen Elemente und das Design der Benutzeroberfläche an deine individuellen Bedürfnisse anpassen – dank 30 verschiedener Optionen und drei Designvorschlägen.

Das e-Bike Display Nyon verkörpert die e-Bike Connectivity, denn es lässt sich mit dem Onlineportal und über eine App mit dem Smartphone verbinden.

Die Zukunft des e-Bikes: App und Onlineportal

Das Nyon kann über W-Lan mit dem Bosch-eigenen Onlineportal verbunden werden und ist in der Lage, über Bluetooth mit dem Smartphone zu kommunizieren.  Auf dem Onlineportal kannst du zum Beispiel zukünftige Routen planen und bis zu 8 Zwischenstopps auf der Strecke festlegen. Außerdem kannst du deine Heimat- oder Arbeitsadresse speichern. Per Shortcut kannst du jederzeit auf diese Adressen zugreifen und die Navigation starten.

Das Onlineportal und der Bordcomputer sind über eine App mit dem Smartphone verbunden. Du kannst also von allen drei Geräten auf deine gespeicherten Daten zugreifen. Über die Bluetooth-Verbindung zeigt Nyon sogar eingehende Smartphone-Nachrichten auf dem großen Display an – nur zum Lesen dieser Nachrichten musst du die Fahrt aus sicherheitstechnischen Gründen unterbrechen.

Der Bordcomputer Nyon kann sich sogar mit dem Smartphone verbinden und zeigt während der Fahrt auf dem e-Bike an, wenn neue Nachrichten eintreffen.

Routennavigation mit Bosch Nyon

Du kannst deine zukünftigen Routen entweder direkt auf dem Nyon, der Smartphone-App oder auf dem Onlineportal planen. Dabei hast du nahezu alle Möglichkeiten, die du auch von Navigationssystemen im Auto kennst, nur speziell auf e-Biker abgestimmt. Möchtest du heute die schnellste oder die schönste Route fahren? Routen für e-Mountainbikes führen vermehrt über unbefestigte Wege und zusätzlich können Wege speziell für S-Pedelecs berechnet werden.


Die Nyon Fitness-Funktion

E-Bikes mit Bosch Antriebssystemen sind mit drei Sensoren ausgestattet, die mehr als 1.000 mal in der Sekunde Fahrdaten abrufen. Diese Daten nimmt das Nyon als Grundlage, um deine persönlichen Fitnessdaten zu berechnen. Der e-Bike Computer weiß also genau, mit welcher Kraft du in die Pedale trittst und in welcher Trittfrequenz du fährst. Im Gegenzug versorgt dich das Display mit Informationen über deine Leistung und den Kalorienverbrauch. Noch genauere Werte erhältst du mit einem Brustgurt.

 
Zurück zur Übersicht “Bosch Antriebe”

Zurück zur Übersicht “e-Bike Antriebe”

Zurück zur Übersicht “e-Bike Info”

Fotos und Grafiken: Bosch