Update Bosch CX 2019

 

Beim BIKE Festival hat Bosch bereits zwei Neuerungen für die Saison 2019 vorgestellt: Der e-Mountainbike-Antrieb Performance CX mit dem eMTB-Modus soll ein Software-Update mit einer kraftvolleren Schiebehilfe bekommen. Ausserdem erhält der beliebte Offroad-Motor eine neue Software, die besser mit kurzen Kurbeln harmoniert und dadurch mehr Bodenfreiheit auf Trails ermöglicht.

 
 

Das letzte einschneidende Software-Update erhielt der kraftvolle Bosch eMTB-Motor Performance CX im letzten Jahr mit dem eMTB-Modus, der das Fahrgefühl auf dem e-Mountainbike durch eine dynamische Tretunterstützung noch natürlicher macht. In diesem Modus unterstützt der Motor den Fahrer nämlich abhängig von der eigenen Leistung – eben genauso, wie es auf einem herkömmlichen eMTB der Fall ist. Dieser neue Unterstützungsmodus erhält seit dem durchweg positives Feedback. Anders verhält es sich bisher allerdings mit er Schiebehilfe. Gerade für die Nutzung an einem e-Mountainbike, das häufig steile Hänge hinaufgeschoben wird, reichte die Kraft der Schiebehilfe nicht aus. Dieses Manko hat Bosch nun behoben – wir sind gespannt wie sich die Schiebehilfe in der Praxis verhält!

Dynamische Tretkraftunterstützung und neue Schiebehilfe beim Bosch Performance Line CX Elektromotor
 

Die neue Schiebehilfe am Bosch Performance CX

Die neue Schiebehilfe erkennt durch einen Neigungssensor die Steigung des Anstiegs und passt den Kraftfluss automatisch an die Neigung an. Je steiler der Anstieg – desto mehr Power gibt die neue Bosch Schiebehilfe also. Wenn Strecke oder Fahrtechnik das Weiterfahren nicht mehr erlauben, wird die Zielgeschwindigkeit beim Schieben wesentlich schneller als zuvor erreicht und der Kraftaufwand des „Schiebers“ verringert. An weniger steilen Anstiegen oder in der Ebene prescht das Bike wiederum nicht nach vorne, sondern passt sich logischerweise auch hier der Neigung an. Laut Bosch soll die Schiebehilfe auch dann die Power nicht zurücknehmen, wenn das Rad kurzfristig auf ein Hindernis trifft.

 

Kürzere Kurbeln am Bosch Performance CX

Ein Plus an Bodenfreiheit ist vor allem in technisch anspruchsvollen Passagen ein wesentlicher Vorteil – erst recht dann, wenn man auch Uphill den Fahrspass geniessen möchte. Oft bleiben die Pedale am Rande der engen Trails oder an Hindernissen hängen, es kann leicht zum Sturz kommen. Eine Lösung für dieses Problem sind kürzere Kurbeln, die wesentlich mehr Freiraum nach unten lassen, den Fahrer in technisch anspruchsvollen Uphill-Passagen weniger behindern und nebenbei auch für kleine Fahrer viele Vorteile mit sich bringen. Durch eine neue Software harmoniert der Bosch Perfomance CX nun viel besser mit Kurbeln, die 165 Millimeter und kürzer sind.

Was hat eine Software mit der Länge der Kurbeln zu tun?

Ganz einfach: Mit kürzeren Kurbeln ändert sich die Kraftübertragung, und damit verbunden auch die Motorcharakteristik (speziell im eMTB-Modus) und die maximale Unterstützung des Motors.  Maximale Leistung bergauf in Kombination mit kurzen Kurbeln erreicht Bosch nun durch eine angepasste Progressionskurve und mehr Leistung im Tour-Modus.

 

Wann ist die neue Bosch Software auf dem Markt?

Die neue Schiebehilfe und die Kurbelsoftware von Bosch werden zum Modelljahr 2019 eingeführt und sind dann für alle e-Bike Modelle mit dem Bosch Performance CX ab dem Modelljahr 2016 verfügbar.