Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.googletagmanager.com zu laden.

Inhalt laden

Bosch Antriebssysteme

Bosch e-Bike und Pedelec Antriebe

Die e-Bike-Antriebe bieten in der Performance Line und der Active Line Pedelec-Motoren für jeden e-Bike-Typ.

Einige der beliebtesten Mittelmotoren für e-Bikes kommen aus dem Hause Bosch. Allerdings ist dies keine grosse Überraschung, schliesslich verfügt das Unternehmen über jahrzehntelange Erfahrung in der Elektrotechnik und greift auf das Know-How von 59.000 Mitarbeitern in Entwicklung und Forschung an über 120 Standorten weltweit zurück.

Bereits 2003 hat Bosch als eines der ersten Unternehmen Lithium-Ionen-Akkus in Elektrowerkzeugen verbaut – heute findest du diese Akkus in e-Bikes und S-Pedelecs. Nun stell dir vor, in wie vielen Bereichen Bosch bereits geforscht und getestet hat: Viele dieser Erkenntnisse fliessen in die Produktion der Bosch Pedelec-Antriebe. Und dass diese e-Bike-Motoren die Bedürfnisse voll erfüllen, bezeugen über 50 Marken-Hersteller, die auf die Bosch-Systeme zurückgreifen und etliche Kunden, die diese e-Bikes kaufen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nicht jeder e-Bike-Fahrer ist gleich und das weiss auch Bosch. Deshalb sind die Bosch Active Line und Performance Line Antriebe auf unterschiedliche Bedürfnisse ausgelegt.

Die Bosch e-Bike-Antriebe stehen für wartungsarme Systeme und ein natürliches Fahrgefühl. Dieses Fahrgefühl entsteht nicht zuletzt durch die 3-Sensoren-Technologie: 1000 Mal in der Sekunde werden der Drehmoment, die Geschwindigkeit und die Beschleunigung gemessen, so wird die Drive Unit immer optimal auf den Fahrer und die Situation angepasst. Das Ergebnis ist ein fein ausbalanciertes System, dessen Komponenten immer optimal ineinandergreifen.

Im Vergleich zu den Vorgängersystemen wurden Volumen und Gewicht der Bosch Active und Performance Line reduziert. Der weniger als 4 kg leichte Antrieb kann geschickt in den Rahmen integriert werden, so dass ein kleinerer Pedalabstand und mehr Bodenfreiheit realisiert werden. Ein Steinschlag- und Spritzwasserschutz sichert den e-Bike-Antrieb zusätzlich vor Beschädigungen, was gerade für e-Mountainbiker und Trekking e-Biker von grosser Bedeutung ist.

In Sachen Komfort bieten die Bosch Mittelmotoren eine integrierte Schaltvorgangserkennung, die für flüssige und harmonische Schaltvorgänge sorgt – das schont die Komponenten und sorgt für ein verbessertes Fahrgefühl. Und ebenso wie neue Automodelle erkennen die Bosch Antriebssysteme, ob die Drive Unit im optimalen Effizienzbereich fährt und geben bei Bedarf Schaltempfehlungen in Form von Pfeilen auf dem Bordcomputer.

Bosch Active Cruise-Antrieb – ideal für tägliche Fahrten

Die e-Bike-Motoren der Bosch Active Line sind ideal geeignet für City e-Bikes, Touren e-Bikes und Trekking e-Bikes und bieten durch ein hohes Drehmoment und eine feine Abstimmung der Sensoren immer die richtige Unterstützung, wenn Sie mit dem Pedelec unterwegs sind.

Du fährst am liebsten entspannt und gemütlich durch die Stadt, wagst dich auch einmal für kurze Abstecher aufs Land und siehst dein e-Bike nicht als Sportgerät, sondern als bequemes Fortbewegungsmittel, das dir neue Wege und neue Möglichkeiten eröffnet: Dann ist der Bosch Active Cruise genau der richtige Antrieb für dich.

Der Active Cruise in einem Satz: Sanft anfahren und mit gleichmässig verteilter Kraft in weiten Drehzahlbereichen dahingleiten. Das ist es, was den optimalen e-Bike-Antrieb für Freizeitradler ausmacht. Mit 50 Nm Drehmoment kannst du auch den Weg auf den Weinberg oder zum Aussichtspunkt wagen und erhalten dabei immer die optimale Tretkraftunterstützung bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h. Und wenn du dich doch einmal zu weit hinausgewagt hast und deine Kräfte schwinden, kannst du dich mit 250 % der eigenen Tretleistung unterstützen lassen – und schnell wieder zu Hause ankommen! Dieser e-Bike-Antrieb ist kombinierbar mit einer Kettenschaltung und einer Nabenschaltung – und bei dieser sogar mit Rücktrittfunktion.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Selbst wenn du nicht auf dem e-Bike sitzt, kann dir der Bosch Active Cruise das Leben erleichtern: Die integrierte Schiebehilfe unterstützt dich bis zu 6 km/h auch wenn du nicht in die Pedale trittst – du wirst diese Funktion lieben, wenn du vollbeladen von der Shoppingtour dein Velo durch die Fussgängerzone schiebst!

Bosch Performance Cruise – für sportliche Fahrer in der Stadt und auf dem Land

Der e-Bike-Antrieb Performance Cruise der Antriebsserie Performance Line von Bosch e-Bike Systems, ideal für Trekking e-Bikes, City e-Bikes und Touren e-Bikes.

Sportlich und dynamisch: So liebsr du deine e-Bike-Ausflüge. Du preschst aus der Stadt heraus über Feldwege direkt in den Wald und fieberst bei jedem Berg bereits der Abfahrt entgegen. Und auch zur Verabredung in deinem Lieblingscafé nimmst du lieber das e-Bike als das Auto. Du nutzt dein e-Bike für die unterschiedlichsten Anlässe und in diversen Situationen, also brauchst du einen vielseitigen Antrieb. Dann solltest du den Bosch Performance Cruise kennenlernen – den Allrounder unter den Bosch e-Bike-Antrieben.

Der Bosch Performance Cruise e-Bike-Antrieb bietet eine starke Tretunterstützung und mit einem starken Pedelec-Akku auch hohe Reichweiten, für rasante e-Bike-Touren.Mit 63 Nm Drehmoment bringt der Performance Cruise wesentlich mehr Power mit, als sein kleiner Bruder Active Cruise und kann deshalb auch für leichte Offroad-Aktivitäten genutzt werden. Durch das fein aufeinander abgestimmte System bringt dieser Antrieb die Power fast verlustfrei auf die Strasse – oder auf jeden anderen Untergrund, denn der Performance Cruise ist vielseitig einsetzbar und findet sich deshalb in vielen unterschiedlichen e-Bike-Typen: In Trekking und Touren e-Bikes, City e-Bikes und auch in einigen e-Mountainbikes.
Mit einer Tretkraftunterstützung von 275 % im Turbo-Modus und noch immer ansehnlichen 120 % im Tour-Modus greifst du jederzeit auf eine leistungsstarke Unterstützung zurück, die du bereits beim Anfahren spüren. Der Alleskönner unter den e-Bike-Antrieben ist sowohl mit Ketten- als auch mit einer Nabenschaltung kombinierbar, nur auf den Rücktritt muss bei diesem Pedelec-Antrieb verzichtet werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bosch Performance Speed – Unterstützung bis zu 45 Km/h

Wo du fährst, ist dir relativ egal – Hauptsache du kommst schnell ans Ziel! Auf dem Weg zur Arbeit möchtest du keine Zeit verlieren und dich erst recht nicht einreihen in die Autoschlangen des morgendlichen Stadtverkehrs. Und auch für längere Strecken nutzt du lieber das e-Bike, denn du willst den Wind nicht nur spüren, sondern dich von ihm tragen lassen. Wenn du dich in dieser Beschreibung wiederfindest, ist der S-Pedelec-Antrieb Performance Speed vielleicht genau die richtige Unterstützung für dich und dein e-Bike.
Mit dem Performance Speed bringt Bosch einen S-Pedelec-Antrieb auf den Markt, der leistungsstark und zuverlässig ist. Er unterscheidet sich vom Performance Cruise lediglich durch eine Dauerleistung von 350 Watt (anstatt 250 Watt) und einer Unterstützung bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h. Die Kennlinie der Performance Line wurde optimiert, weshalb sowohl der Performance Speed, als auch der Performance Cruise nun höher beschleunigen – auch in Anfahrsituationen.

Bosch Performance CX – der e-Mountainbike-Antrieb

Der Bosch Performance CX ist abgestimmt auf den Einsatz in e-Mountainbikes und Pedelecs.Einfach Trails fahren genügt dir nicht: Du suchst das Limit und die Herausforderung. Du bist nur fokussiert auf die Strecke, auf jede Wurzel und jeden Sprung – es existieren nur du und dein e-Bike und du stoppst erst, wenn der Trail beendet ist. Von deinem e-Bike-Antrieb erwartest du eine leistungsstarke und zuverlässige Unterstützung – ob beim Anstieg, auf sandigem Untergrund oder auf dem Weg nach Hause. Der Bosch Performance CX besitzt diese Eigenschaften – schliesslich wurde er speziell für den Einsatz in e-Mountainbikes entwickelt. Und das Sahnehäubchen: Mit einem Systemupdate 2017 verfügt die Drive Unit über einen weiteren Fahrmodus, den eMTB-Modus. Dieser nutzt das Leistungsspektrum aus den Modi Tour, Sport und Turbo voll automatisch. Auf steilen Uphill-Sektionen gibt der Antrieb volle Power, auf flachen Strecken wird die Leistung automatisch reduziert. Und ganz nebenbei wird durch die optimierte Leistungsentfaltung keine Energie mehr verschwendet und damit die Reichweite gesteigert.

Der Bosch Performance CX e-Mountainbike-Antrieb bietet kraftvolle Unterstützung auch in hohen Trittfrequenzen, hier in einem e-Mountainbike von Haibike.Der Bosch Performance CX ist ein Powerbündel mit einer starken Anschubkraft. Mit einer Tretkraftunterstützung von maximal 300 % und einem Drehmoment von 75 Nm gehört er zu den stärksten e-Mountainbike-Antrieben und liefert eine optimal dosierte Unterstützung bis in Bereiche von 120 U/min. Bereits ab dem ersten Tritt ins Pedal ist die Unterstützung voll da und ermöglicht so auch ohne Probleme das Anfahren am Berg. Und auch wenn die Steigung sich einmal länger zieht – der CX-Antrieb wurde so konzipiert, dass er auch auf langen Steigungen nicht überhitzt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Neben den absolut sportlich-dynamischen Fahreigenschaften des e-Bike-Antriebs konnten durch das verringerte Volumen des Motors die Kettenstreben verkürzt und die Bodenfreiheit vergrössert werden – so wird das e-Mountainbike agil und noch einfacher zu handeln.

Bosch e-Bike Fahrmodi – Unterstützungstufen

Die Unterstützungsstufen von Bosch decken ein Leistungsspektrum von 40 % bis 300 % (beim Performance CX) ab und haben in der Active Line ein maximales Drehmoment von 50 Nm, in der Performance Line von 60-75 Nm.

  • Eco – gleichmässig sanfte Unterstützung für grosse Reichweiten
  • Tour – gleichmässige Unterstützung mit einem stärkeren Schub, fokussiert auf grosse Reichweiten
  • Sport – dynamische und kraftvolle Unterstützung für sportliche Fahrten
  • Turbo – sportliches Fahren mit maximaler Kraft bis in die höchsten Trittfrequenzen
  • Nur für den Performance CX: eMTB – automatischer Wechsel zwischen den Modi Tour, Sport und Turbo mit einer Leistungsentfaltung zwischen 120 % und 300 %
Die Technischen der Bosch e-Bike-Systeme auf einen Blick in einer tabelle: Unterstützungsstufen, Tretkraftunterstützung in Prozent, maximaler Antriebsmoment.

Grafik: Bosch

Bosch PowerPacks

Bei einem ADAC-Test im Jahr 2015 übertrafen die Bosch e-Bike-Akkus die angegebene Lebensdauer des Herstellers. Die Pedelec-Akkus wurden 1.515 Mal vollständig aufgeladen und entladen (Herstellerangabe: 1.000 Zyklen) bis die Kapazität unter 30 % sank. Bei 616 Zyklen verfügte der Akku noch immer über 80 % seiner Kapazität und erreichte damit 116 Zyklen mehr als angegeben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dass die PowerPacks so langlebig und zuverlässig sind, liegt zum einen an der hohen Energiedichte, die laut Bosch zu den höchsten am Markt zählt und zum anderen an dem hoch entwickelten und effizienten Battery-Management-System, das den Pedelec-Akku vor Überhitzung, Unterspannung und Überladung schützt. Die PowerPacks sind als Gepäckträger- und Rahmen-Akkus in den Kapazitäten 300 Wh, 400 Wh, 500 Wh erhältlich.

  • PowerPack 300: Als Rahmen- und Gepäckträger-Akku für die Active Line und als Rahmen-Akku für die Performance Line erhältlich
  • PowerPack 400: Als Rahmen- und Gepäckträger-Akku für die Active Line und die Performance Line erhältlich
  • PowerPack 500: 25 % mehr Reichweite als das PowerPack 400. Als Rahmen- und Gepäckträger-Akku für die Active Line und die Performance Line erhältlich
Ladezeiten der Bosch e-Bike-Akkus (Powerpacks) mit unterschiedlichen Bosch Ladegeräten.

Grafik: Bosch

Mit dem Dual Battery system von Bosch werden zwei e-Bike-Akkus kombiniert, für noch weitere Reichweiten, verbaut ist dieses Akku-System auch im Riese und Müller Delite.

Bosch Dual Battery

Bosch ermöglicht es erstmalig zwei Powerpacks miteinander zu verbinden und so eine Kapazität von maximal 1.000 Wh – also eine maximale Reichweite von 180 km zu erreichen. Für Sportler, Tourenfahrer, Pendler und Lastenfahrer ist dies die erhoffte Innovation der e-Bike-Akkus. Zwei PowerPacks mit frei kombinierbaren Kapazitäten werden entweder als Kombination aus Rahmen- und Gepäckträger-Akku, oder als doppelte Rahmenakku-Variante miteinander verbunden.
Die PowerPacks werden im Wechsel entladen und zwar so, dass niemals mehr als 10 % Ladedifferenz zwischen den beiden Akkus entsteht, wodurch die Akkus geschont werden und sich die Lebensdauer erhöht. Das Battery-Management-System arbeitet trotz der kombinierten Akkus weiterhin optimal und schützt die PowerPacks.

Bosch Akku-Charger

Drei Ladegeräte – drei Verwendungszwecke! Bosch stellt mit dem Standard Charger, dem Compact Charger und dem Travel Charger für nahezu jede Situation das passende Ladegerät zur Verfügung. Alle Charger laden nahezu geräuschlos und sind durch ein Stecksystem einfach zu bedienen.

Der Standard Charger lädt am schnellsten – ein 500 Wh Akku ist in etwa 3 Stunden schneller geladen als mit dem Compact oder Travel Charger. Das Standard Modell ist so gross wie eine Trinkflasche und wiegt keine 800 Gramm – auf Grund seiner Masse und des Gewichts ist dieser Charger wohl am besten für den heimischen Gebrauch geeignet.

Der Compact Charger ist konzipiert um in jeden Rucksack und nahezu jede Tasche zu passen. Mit gerade einmal 40 % Volumen des Standard-Chargers und weniger als 600 Gramm kann er wunderbar auf der Arbeit deponiert werden oder im Rucksack mit auf e-Bike-Tour gehen.

Wie der Name schon vermuten lässt, ist der Travel Charger für Reisen entwickelt worden. Mit einem Gewicht von etwa 500 Gramm kann er über den Zigarettenanzünder oder jede 12 Volt-Steckdose geladen werden.

eShift – integriertes Schaltsystem von Bosch

Das integrierte elektronische Schaltsystem eShift verspricht ein ruhigeres und damit auch komfortableres Schalten. Charakteristisch für elektronische Schaltungen ist, dass der Gangwechsel nicht mehr über mechanische Bowdenzüge, sondern über Servomotoren erfolgt.

Das eShift-System ist in drei Varianten erhältlich, denn bei der Entwicklung des integrierten Schaltsystems ist Bosch Kooperationen mit NuVinci, Shimano und SRAM eingegangen. Alle Varianten bieten unterschiedlich ausgestaltete Automatikschaltungen. In Kombination mit der NuVinci H-Sync schaltet das System absolut eigenständig anhand einer zuvor definierten Trittfrequenz. Shimano und SRAM bieten die Funktion „Auto Downshift“, die beim Anhalten automatisch in den richtigen Gang schaltet, um so das Anfahren zu erleichtern.

Durch eine automatische integrierte Schaltung fährst du immer in der optimalen Übersetzung und kannst dadurch die Reichweite steigern.

Bosch Bordcomputer – Nyon, Intuvia und Purion

Auch bei der Wahl des Bordcomputers hält Bosch mit den e-Bike-Displays Intuvia, Purion und Nyon für jedes Bedürfnis das passende Produkt bereit. Natürlich stellen alle Modelle die wichtigsten Fahrdaten wie Fahrmodus, Geschwindigkeit, Reichweite, Ladestand, Distanz und Gesamtdistanz zur Verfügung, aber darüber hinaus hat jeder einzelne Bordcomputer seine ganz individuellen Vorzüge.

Das Intuvia-Display wird über eine separate Bedieneinheit am Lenker gesteuert und ist bei allen Lichtverhältnissen gut lesbar. Ausserdem erlaubt der Bordcomputer das Laden von zusätzlichen Geräten wie einem Smartphone über eine integrierte Micro-USB-Schnittstelle.

Das Purion Display von Bosch ist die kompakteste e-Bike Bedienungseinheit , kann aber mit allen Pedelec-Antrieben von Bosch kombiniert werden.Im Gegensatz dazu steht das 2017 eingeführte Purion, das lediglich aus dem Display selbst besteht – eine Befestigungsplatte und eine separate Bedieneinheit wie beim Intuvia entfallen. Das Purion ist das kleinste der Bosch e-Bike-Displays und wird direkt am Lenker befestigt – so können die zwei Schaltflächen ganz einfach mit dem Daumen bedient werden. Durch das verkleinerte Display stehen Fahrdaten wie die Geschwindigkeit nicht mehr so sehr im Fokus wie beim Intuvia und auch das Laden eines zusätzlichen Gerätes ist nicht möglich.
Das Bosch Intuvia Display ist ausgestattet mit einer Fitnessfunktion und einem Navigationssystem für alle Pedelecs mit Antriebssystemen von Bosch.
Das Premiumprodukt unter den Bosch Bordcomputern ist das Nyon-Display. Es überzeugt neben der Bereitstellung der üblichen Fahrdaten über etliche Zusatzfunktionen. Das Nyon steht ganz im Zeichen der e-Bike-Connectivity: Über das Onlineportal können Routen geplant werden, die dann über das GPS-basierte Navigationssystem auf dem Bordcomputer angezeigt werden und über Bluetooth verbindet sich das Nyon sogar mit dem Smartphone und kann eingehende Nachrichten anzeigen. Eine integrierte Fitness-Funktion analysiert Daten wie die Wegstrecke, die Trittfrequenz und den Pedaldruck und errechnet daraus die verbrauchten Kalorien und den Fitnessfortschritt.