Neuer Antrieb: Brose Drive S Mag

Infos zum Brose Drive S Mag e-MTB Antrieb
 

Mit dem inzwischen vierten hauseigenen e-Bike Antrieb möchte die Firma Brose neuen Wind in die kommende e-Bike Saison bringen. Der Neuling ist für die e-Mountainbike Fans gedacht, die hoch hinaus ins Gebirge wollen und hört auf den Namen Brose Drive S Mag. Die Spezialität des e-Mountainbike Antriebs: Anstatt aus Aluminium wurde das Gehäuse dieses innovativen Zuwachses aus Magnesium gefertigt. Noch einige weitere Finessen erfordern einen genauen Blick auf den Brose Drive S Mag.

 

 

Der Brose Drive S Mag: Technische Daten

  • Die technischen Daten des Brose Drive S Mag e-MTB AntriebsMotortyp: bürstenloser Innenläufermotor
  • Unterstützung: bis zu 25 km/h
  • Nennleistung: 250 W
  • Drehmoment: 90 Nm
  • Tretkraftunterstützung: max. 410 %
  • Schiebehilfe: bis 6 km/h
  • Gewicht: 2.9 kg
  • Umfang: 193 x 150 x 115 mm

 

Die Konstruktion des Brose Drive S Mag

Der leichte Brose Drive S Mag e-MTB Antrieb mit Magnesium GehäuseUm das geringe Gewicht von 2,9 kg zu erreichen, hat sich die Firma Brose allerhand für den Brose Drive S Mag einfallen lassen. Charakteristisch ist dabei zuerst die Verwendung von Magnesium statt Aluminium für das Gehäuse des e-Mountainbike Antriebs. Mit der Reduzierung des Einbauvolumens ist der Elektromotor darüber hinaus auch kompakter. Mit diesen Mitteln hat Brose es geschafft den Drive S Mag 500 g leichter und 15 % kleiner als seine Verwandten der Drive-Antriebsserie zu machen. Ein grosser Gewinn für die Verwendung bei e-Mountainbikes!

Eine Überarbeitung hat auch die Elektronik erfahren, die beim neuen Drive S Mag Pedelec-Antrieb nun hitzeverträglicher durch eine verbesserte Wärmeableitung ist. Es sind also diverse Methoden zum Einsatz gekommen um den neuen e-Mountainbike Antrieb zu optimieren was Gewicht und Grösse angeht und ihn darüber hinaus möglichst robust zu halten.

 

Wie fährt sich der neue Brose Drive S Mag e-Mountainbike Antrieb?

Die Fahreigenschaften des Brose Drive S Mag e-MTB Antriebs
 

Die Reduzierung von Gewicht macht sich beim Fahren mit dem Brose Drive S Mag bemerkbar. Das e-Mountainbike wird somit insgesamt leichter und ist dadurch besser im anspruchsvollen Trail zu handeln. Für eine agile und rasante Fahrt sorgt natürlich auch die Tretkraftunterstützung bis zu 410 %, die der Brose Drive S Mag e-Mountainbike Antrieb mit einem maximalen Drehmoment von 90 Nm anbietet. Eine sehr hohe Leistungsdichte, die zeigt, was für ein Kraftpaket Brose mit dem neuen Pedelec-Antrieb gezaubert hat.

Doch auch ohne die Unterstützung des Elektromotors lässt sich eine e-Mountainbike Fahrt mit diesem Antrieb geniessen. Der Klemmkörperfreilauf sorgt dafür, dass der Elektromotor zu 100 % entkoppelt. Bei Geschwindigkeiten über 25 km /h ist somit von innerem Widerstand nichts zu spüren. Mit Brose Drive S Mag Antrieb an Bord geniesst man ein natürliches Fahrgefühl.

 
Grafische Darstellung der Fahreigenschaften des Brose Drive S Mag Elektromotors
 

Top Auswahl an e-Mountainbikes mit dem Brose Drive S Mag Antrieb!

 

Dynamische Unterstützung mit Flex Power Mode

Mit Flex Power Mode 30 % mehr Tretkraftunterstützung auf dem e-MountainbikeNicht nur Material und Elektronik haben Verbesserungen erfahren. Zur kommenden Saison gibt es mit dem Flex Power Mode auch eine neue Motorsoftware kennenzulernen, die für ein schnelles Anfahren am Berg und ein generell dynamisches e-Mountainbike Erlebnis entwickelt wurde.

Zwei neue Softwarefeatures

Der Flex Power Mode profitiert von neuen Features, die eine unmittelbarere und kräftigere Unterstützung bewirken sollen. Die „Cadence Power Control (CPC)“ ist eine durch das Drehmoment gesteuerte Unterstützung, die hohe Trittfrequenzen besser nutzen soll. Hinzu tritt die „Progressive Pedal Response (PPR)“, die für ein sensibleres Ansprechverhalten sorgt, also die Verarbeitung vom Pedaldruck optimiert.

Durch die Kombination dieser beiden Features profitiert man auf der wilden e-Mountainbike Fahrt von bis zu 30 % mehr Unterstützung als von Brose-Antrieben bisher gewohnt. Mit so viel Kraft sollte kein Anstieg mehr zu steil sein.

 

Zwei neue e-Bike Displays von Brose

Brose Mittelmotoren sind zwar durchaus beliebt auf dem Markt, wurden bisher allerdings oft mit Komponenten anderer Hersteller kombiniert. Zur kommenden Saison ändert sich dies vielleicht, denn brose bringt zwei neue hauseigene Displays auf den Markt.

Neben einem Display mit grossem Monitor, der sich gut für City e-Bikes und Trekking e-Bikes eignet, gibt es auch eine kompakte Version für e-Mountainbikes, die sich praktisch direkt am Lenkergriff montieren lässt.

 

Serviceorientierte Ideen für den Brose Drive S Mag

Das neue Service Tool zum Brose Drive S Mag erleichtert Inspektion und WartungWie die meisten e-Bike Begeisterten sicher längst wissen, sind Inspektion und Wartung unumgängliche Momente des Lebens mit dem Pedelec. Brose geht mit dem neuen Drive S Mag einen Weg um diesen regelmässigen und wichtigen Prozess der Wartung vom e-Bike Händler so einfach wie möglich zu gestalten.

Neben den für e-Bike Experten gut zugänglichen Anschlüssen des e-Mountainbike Antriebs wurde das Service Tool entwickelt. Es handelt sich um eine digitale Anwendung, die präzise Diagnosen und Wartungen leichter gestaltet. Angenehm für e-Bike Händler und Kunden.